Wir unterstützen Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten.
Suche
25. Januar 2023 - Meldung

Nordirak: The Lotus Flower schafft sichere Räume für Frauen und Mädchen

Englisch-Kurse und Boxtraining: In den Flüchtlingscamps des Nordiraks hat das Team unserer Partnerorganisation The Lotus Flower sichere Räume für Überlebende der Gewalttaten des sogenannten Islamischen Staates (IS) geschaffen. Hier finden Frauen und Mädchen psychosoziale Unterstützung, können Kraft schöpfen, Ausbildungen absolvieren – und durch Boxen neues Selbstbewusstsein entwickeln.

Eine Gruppe Frauen in einem Sportraum beim Boxtraining.
Die jesidische Boxtrainerin bringt den Mädchen die Technik bei – und hilft ihnen, physisch und psychisch stärker zu werden.

Seit 2014 unterstützt das Team unserer Partnerorganisation The Lotus Flower Überlebende der Gewalttaten des IS in der Autonomen Region Kurdistan im Nordirak. Sie bieten Ausbildungsmöglichkeiten, Alphabetisierungs- und Englischkurse. Es gibt eine Hotline für Überlebende von Gewalt und Kampagnen für Frauenrechte. Mitarbeiter:innen haben spezielle Angebote für traumatisierte Jungen und Männer entwickelt. Auch außerhalb der Lager setzt sich The Lotus Flower für die Beteiligung von Frauen an Entscheidungsprozessen ein.

Keine Zukunftsperspektiven in nordirakischen Flüchtlingscamps

Fachkräfte unterstützen die Mädchen und Frauen dabei, die Erfahrungen brutaler Gewalt zu verarbeiten, durch Einzel- und Gruppentherapie  – und durch Boxen. Denn das harte Training reduziert Stress. Die Selbstverteidigungstechniken geben Selbstvertrauen – und die Gemeinschaft den Boxerinnen zusätzliche Stärke. Diese Stärke tragen sie aus dem Trainingsraum in die Camps. Dort gibt es Sicherheit, aber kaum Arbeit. Und keine Zukunftsperspektiven.

"Das Leben im Lager ist kaum zu ertragen, aber es ist immer noch besser als die Rückkehr", sagt Kheria. Die 15-Jährige floh mit ihrer Familie vor der den bewaffneten Gruppen des IS aus der Stadt Sindschar ins gleichnamige Gebirge, sah Frauen und Kinder sterben. Kherias Heimatstadt ist zerstört, wie die meisten Dörfer. An vielen Stellen haben IS-Kämpfer Minen gelegt, bevor sie sich in die Berge zurückzogen. Und noch immer gibt es Kämpfe zwischen den bewaffneten Gruppen des IS und Regierungstruppen: Sie kämpfen um Erdölvorkommen und die Türkei greift immer wieder Stellungen der kurdischen Arbeiterpartei PKK an.

Die Lotusblüte: unverwüstlich und stark, auch im Nordirak

Die Mitarbeiter:innen von The Lotus Flower haben Orte geschaffen, an denen sich Frauen austauschen und gemeinsam die Perspektivlosigkeit der Lager aufbrechen können. Die beiden Gründerinnen Vian Ahmed und Taban Shoresh haben den Namen der Organisation bewusst gewählt: Durch die besondere Oberfläche perlt Schmutz von den Blüten des Lotus ab.

"Unverwüstlich und stark wächst die Lotusblume im schlammigen Wasser, um dann zu etwas unglaublich Schönem zu erblühen."

Vian Ahmed, Mitgründerin von The Lotus Flower

Die ersten Blüten zeigen sich bereits: Kheria, die gerade einen Englisch-Kurs bei The Lotus Flower macht, will weiter lernen, um später einmal aktiv Friedensprozesse voranzutreiben. Und im Rwanga-Flüchtlingscamp haben zwei Absolventinnen des Bäckerei-Kurses gemeinsam eine Konditorei eröffnet.